Recent Posts

Archives

Topics

Tschechien setzt auf Karton-Politessen in Miniröcken


Zitat aus der apa-Meldung:
“Tschechien hat ein unkonventionelles Konzept zur Verkehrsberuhigung lanciert. In mehreren Städten werden lebensgrosse Karton-Politessen aufgestellt – in Miniröcken. Die Figuren werden von der Bevölkerung bereits liebevoll «behandelt»
Der Bürgermeister der Stadt Mrakotin erklärte, Fahrer – er wolle sich da selbst nicht ausnehmen – gingen beim Anblick der Verkehrswächterinnen automatisch vom Gas. Das liege aber nicht an den langen Beinen der Polizistinnen, sondern an ihren Uniformen.
Unterdessen versah ein Einwohner im benachbarten Myslotin eine der Verkehrspolizistinnen mit Hut und Anorak, um sie warm zu halten. Doch die Kleidungsstücke wurden umgehend gestohlen. Andere Unholde gingen dazu über, die Papp-Politessen selbst zu entführen.”

5 Responses to Tschechien setzt auf Karton-Politessen in Miniröcken

  1. myia

    warum bitte können die polizistinnen keine hosen anhaben?????

  2. ulrike

    Weil die Fahrer dann doch nicht mehr automatisch vom Gas gehen? 😉

  3. Eu Kalypsa

    Ist ja echt schrecklich mit welchen Methoden da bei der Polizei in Tschechien gearbeitet wird.
    Aber die verwandtschaftliche Nähe zu Österrech ist nicht zu leugnen.

    Seinerzeit gab es bei uns “Politessen”, die hauptsächlich für die Parkraumüberwachung zuständig waren. Sie haben auch Röcke getragen, allerdings längere.

    Wie schön, dass es bei uns nun Polizistinnen in Hosen gibt. Gehen wir feiern?

  4. marian

    ja, gehen wir feiern! – dass sich unsere polizstinnen keine eierstock-entzündung im winter holen müssen…

  5. Eu Kalypsa

    Ist schon schräg was uns Jahrzehnte nach Beginn der zweiten feministischen Bewegung als feiernswerte Errungenschaft erscheint.

    Doch immerhin: Wir haben etwas bewirkt!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.